ORPHEUS RHAPSODIE (anschließend Filmgespräch mit Regisseurin Katharina Mihm – Eintritt frei)

ORPHEUS RHAPSODIE (anschließend Filmgespräch mit Regisseurin Katharina Mihm – Eintritt frei)

  Donnerstag, 02. Mai 2019 - 19:30 bis Donnerstag, 02. Mai 2019 - 21:30

Ort: Kino achteinhalb

http://www.opakfilm.com

Kategorien: Eintritt frei, Kooperation, deutscher Film, Film, Archiv, Spielfilm, Regisseurbesuch, Diskussion, RWLE Möller Stiftung, Was tut sich - im deutschen Film, 2019, Scope

Treffer: 904


Die Regisseurin Katharina Mihm aus Berlin ist heute Abend zu Gast im achteinhalb. Katharina Mihm wurde 1983 als deutsch-­österreichische Staatsbürgerin in Berlin geboren. Sie lebte sechs Jahre im Spanien und Argentinien, wo sie  Filmregie an der Universidad del Cine in Buenos Aires studierte. Mihm arbeitet und lebt als freie Regisseurin und Autorin in Berlin. Katharina Mihm war Stipendiatin der RWLE Möller Stiftung, in dieser Zeit erstellte sie ihren Kinodokumentarfilm "GEGENLICHTER. Suche nach Paul Celan", den sie im November 2017 im achteinhalb präsentierte. Das anschließende Filmgespräch blieb einem lange in der Erinnerung: informativ, geistreich und neue Facetten eröffnend. Katharina Mihm ist eine sehr spannende Vortragende sowie eine anregende Gesprächspartnerin wie Gegenüber.

Heute präsentiert Katharina ihren Film „Orpheus in der Unterwelt":  
Eine junge Frau möchte einen Film zum Thema „Orpheus in der Unterwelt“ drehen. Noch während der Drehvorbereitung fällt sie in einen Brunnen und stirbt. Anstatt nun im Jenseits ihren Frieden zu finden, bleibt sie im Diesseits hängen. Grund dafür ist ein flotter Berliner Handwerker, dem sie wenige Minuten vor ihrem Tod zufällig begegnet ist. Unruhig geistert sie durch die Auen des Hades und träumt von der Stadt, den Menschen, und der Liebe. Doch ihre zunehmende Lebhaftigkeit birgt Gefahren. Ein fremder Mann taucht auf. Er trägt einen mysteriösen Koffer. Ist das Orpheus? Was eigentlich ein Film hätte werden sollen, wird immer mehr zu einer seltsamen Parade fröhlich-verlorener Gestalten, die zwischen Alltag und Phantasie gefangen sind. Am Ende bleibt die Stadt, in der ein neues Jahr beginnt ...


Rhapsodie

In Kooperation mit der "RWLE Möller Stiftung -- Celle"

Eintritt: frei
Reservierung: 1 Euro

Deutschland 2015
Kinostart: 
74 Minuten
FSK: ab 12; f

Konzept, Drehbuch & Regie: Katharina Mihm (Katharina Mihm war 2017 im achteinhalb mit ihrem Film GEGENLICHTER – Suche nach Paul Celan)
Kamera: Jan Klein
Schnitt: Stanislaw Schimanski
Musik: Jakob Rohr 

Darsteller:
Liam Maria Gremm, Svetlana Wall, Dirk Sikorski, Peter Koge, Matthias Theves, Chris Schulenberger, Detlef Brand, Tobias Hübsch, Carolin Gremm, S.N.R.
Wolfe, Klaus Arnold, Dominik Franz, Hong Chang Kim, Katharina Mihm


FilmhomepageFacebookseiteOPAK-Film, Webseite von Katharina Mihm

Trailer (145 Sekunden):