Champagner & Macarons

  Sonnabend, 08. Dezember 2018 - 20:30 bis - 22:15
Kategorien: Komoedie, Frankreich, Central, Scope
Treffer: 56

Eintritt: 5,00 €

Originaler Titel: PLACE PUBLIQUE

Frankreich 2018
Kinostart: 18. Oktober 2018
99 Minuten
FSK: ab 12; f
FBW: Prädikat wertvoll

Regie: Agnès Jaoui
Drehbuch: Jean-Pierre Bacri, Agnès Jaoui
Kamera: Yves Angelo 
Schnitt: Annette Dutertre

Darsteller: 
Agnès Jaoui (Hélène) · Jean-Pierre Bacri (Castro) · Léa Drucker (Nathalie) · Kévin Azaïs (Manu) · Nina Meurisse (Nina Mareuil Castro) · Sarah Suco (Samantha) · Héléna Noguerra (Vanessa) · Miglen Mirtchev (Pavel) · Olivier Broche (Titi) · Frédéric Pierrot (Jean-Paul) · Eric Viellard (Vincent) · Grégoire Oestermann (Guy) · Sam Karmann (Mickey Bonello) · Evelyne Buyle (Mme Chaulieu)


Filmhomepage

Kritiken:
Kritik von Barbara Schweizerhof im Filmmagazin EPD (4 von 5 Sternen)
Kritik von Björn Schneider auf Programmkino.de
Kritik von Fritz Göttler in der Süddeutschen Zeitung
Kritik von Falk Straub auf Kino-Zeit.de

Filmdienst: Ein Gespräch mit Agnès Jaoui zum Kinostart von „Champagner und Macarons“
  
.
Kurzkritik Filmdienst
Eine Fernsehproduzentin lädt zu einer Landparty auf ein Anwesen nahe Paris, bei der unterschiedlichste Charaktere aus ihrem familiären wie beruflichen Umfeld aufeinandertreffen. Mit fortschreitender Dauer entwickeln die Geplänkel und latenten Spannungen eine bissige Eigendynamik, wodurch Versagensängste, Missgunst und Selbstzweifel an die Oberfläche kommen. Die exzellenten Darsteller nutzen das verminte Terrain der Eitelkeiten und Unzulänglichkeiten zu kleinen Glanzstücken, ohne die Würde der Figuren aufs Spiel zu setzen.
Ab 14.
Alexandra Wach

 

Trailer (136 Sekunden):


ausführliche Kritik Filmdienst
Exzellent gespielte Ensemble-Komödie über eine Landparty auf einem Anwesen bei Paris, bei dem diverse Figuren aus der Fernseh- und anderen Medienbranchen aufeinander treffen.  Wie altert man mit Würde in einer Gesellschaft, die sich ununterbrochen in den sozialen Netzwerken bespiegelt und deren Spielraum für die Privatsphäre immer enger wird? Indem man verzweifelt den Jüngeren nacheifert und jeden noch so lächerlichen Zeitgeist mitträgt? Der Fernsehmoderator Castro ist ein Meister darin, sein Alter von 65 Jahren zu ignorieren und selbst mit seinem jungen Chauffeur in Sachen Coolness zu konkurrieren. Seine Sendung, in der B-Prominente peinliche Geständnisse ablegen, verliert zunehmend an Quoten. Der Zenit seiner Popularität ist längst überschritten, der Rauswurf steht unmittelbar bevor. Für eine 20 Jahre jüngere Geliebte und Ex-Wetterfee mit Schauspielambitionen reicht sein verblassender Ruhm zwar noch, aber die Frustration hat sich längst in seine Gesichtszüge und unter sein Toupet gefressen Exzellent gespielte Ensemble-Komödie über eine Landparty auf einem Anwesen bei Paris, bei dem diverse Figuren aus der Fernseh- und anderen Medienbranchen aufeinander treffen.  Wie altert man mit Würde in einer Gesellschaft, die sich ununterbrochen in den sozialen Netzwerken bespiegelt und deren Spielraum für die Privatsphäre immer enger wird? Indem man verzweifelt den Jüngeren nacheifert und jeden noch so lächerlichen Zeitgeist mitträgt? Der Fernsehmoderator Castro ist ein Meister darin, sein Alter von 65 Jahren zu ignorieren und selbst mit seinem jungen Chauffeur in Sachen Coolness zu konkurrieren. Seine Sendung, in der B-Prominente peinliche Geständnisse ablegen, verliert zunehmend an Quoten. Der Zenit seiner Popularität ist längst überschritten, der Rauswurf steht unmittelbar bevor. Für eine 20 Jahre jüngere Geliebte und Ex-Wetterfee mit Schauspielambitionen reicht sein verblassender Ruhm zwar noch, aber die Frustration hat sich längst in seine Gesichtszüge und unter sein Toupet gefressen.
Alexandra Wach