Hamburger Gitter (Produzent Mischa Pfisterer aus Berlin ist zu Gast; Eintritt frei)

  Dienstag, 14. August 2018 - 19:30 bis - 21:30

Eintritt: frei
Reservierung: 1 Euro (reservierte Plätze verfallen um 19.15 Uhr)
Das achteinhalb öffnet um 18.45 Uhr.

Produzent Mischa Pfisterer (von leftvision) aus Berlin ist zu Gast.

Wir wiederholen  (davor am 17. Juli gezeigt) diesen eindrucksvollen Film (unseres Erachtens mit Abstand der bisher beste Film zu dem Thema) und haben Mischa Pfisterer eingeladen - der Kontakt zu Mischa war im Vorfeld und Nachklang der ersten Aufführung so gut, dass wir dachten, den hätten wir zu gerne für einen Abend im achteinhalb, dass sowas dann auch klappt, damit war nicht zu rechnen, gerade wenn man sieht, wie viel Resonanz der Film erfährt.

Deutschland 2018
Kinostart/Premiere: 22. Juni 2018
76 Minuten 

Ein Film von: Marco Heinig, Steffen Maurer, Luise Burchard, Luca Vogel
Produzent: Mischa Pfisterer (von leftvision)

mit:
Dr. Heribert Prantl (Journalist bei der Süddeutschen Zeitung und Jurist), Benjamin Derin (Kriminologe und Rechtsanwalt), Gabriele Heinecke (Rechtsanwältin),
Professor Rafael Behr (Akademie der Polizei Hamburg), Christiane Schneider (Mitglied Hamburger Bürgerschaft Sonderausschuss G20), Katharina Schipkowski (Journalistin bei der taz), Halil (Aktivist), Leo (Aktivist), Nils (Aktivist), Julia (Aktivistin), Oliver von Dobrowolski (Kriminalhauptkommissar), Karl-Heinz Dellwo (Verleger, Anwohner Schanze, Herausgeber des Sammelbands RIOT - Was war da los in Hamburg?")

31.000 Polizisten, brennende Autos, 20 Regierungen zu Gast - eine Stadt scheint traumatisiert. Auch ein Jahr nach dem G20-Gipfel sucht die Polizei noch mit allen Mitteln nach hunderten Verdächtigen, die Politik fordert harte Strafen, die Gerichte leisten Folge und die wenigen kritischen Stimmen verblassen im allgemeinen Ruf nach Law and Order. 17 Interviewpartner*innen aus Polizei, Medien, Wissenschaft, Justiz und Aktivismus ziehen in diesem Film Bilanz. Welche Freiheitsrechte konnten in Hamburg dem Druck standhalten? War dieser Ausnahmezustand der Startschuss für eine neue sicherheitspolitische Normalität?

Wikipedia:
Polizeigitter (auch Hamburger Reiter oder Hamburger Gitter) sind Metallgitter, die zur temporären Absperrung von Orten oder zur Trennung von Personengruppen beispielsweise bei Demonstrationen verwendet werden.
 

Filmhomepage, Facebookseite zum Film, Facebookeintrag für diese Veranstaltung
Pressespiegel
Pressemappe
In diesen Kinos läuft der Film auch

Kritik von Philipp Bovermann in der Süddeutschen Zeitung
Kritik von Martin Eimermacher in der Zeit Leserkommentare zu diesem Artikel
Kritik von Erik Peter in der taz
Kritik von Niklas Franzen im Neuen Deutschland
Kritik von Kai Köhler in der Jungen Welt
Kritik von Peter Nowak auf Telepolis (heise.de) Leserkommentare zu diesem Artikel
Gedanken zum Film von Jens Meyer (vom Kino 3001 im Hamburger Schanzenviertel)
Ankündigung auf Programmkino.de  

Interview (13 Minuten) mit Marco Heinig in Radio Corax

Trailer (117 Sekunden):

G20-Doku.org
Webseite des Bündnis #noNPOG – Nein zum neuen niedersächsischen Polizeigesetz
Aufruf zur Großdemonstration am Samstag, den 8.9.2018, in Hannover
Digitalcourage e.V.: Stellungnahme zum Polizeigesetz Niedersachsen (NPOG)