Geschichte einer Tigerin – Eine Stegreifkomödie von Dario Fo – gespielt von Kerstin Wittstamm (Emmas Glück)

Geschichte einer Tigerin – Eine Stegreifkomödie von Dario Fo  – gespielt von Kerstin Wittstamm (Emmas Glück)

Montag, 21. Juni 2021 - 19:30

Ort: Theaterzelt vor dem Celler Schloss

http://www.freiebuehnewendland.de/produktionen/geschichte-einer-tigerin

Kategorien: Kooperation, oeffentliche Veranstaltung, Theater, Freie Buehne Wendland, Schlosstheater

Treffer: 145


Die Schauspielerin dieses Einpersonenstücks ist vielen Cellern bekannt durch "Emmas Glück" in der Halle 19 und "Ist das die Liebe?" in KUNST & BÜHNE.
Kerstin gastiert übrigens am Samstag, den 14. August, um 19 Uhr sowie am Sonntag, den 15. August, um 16 Uhr mit "Emma" auf der Open-Air-Bühne im Innenhof der CD-Kaserne!

             
Dauer: 1 Stunde
Ort: Zirkus-Zelt vor dem Celler Schloss
Einlass: ab 18.30 Uhr
Eintritt: 15,- Euro
ermäßigt: 10,- Euro
Die ermäßigten Karten gelten für Schüler/Studenten unter 20 Jahre, Schwerbehinderte, Bezieher von SGB II und SGB XI.
Vorverkauf über die Theaterkasse des Schlosstheaters

Schuhstraße 46
29221 Celle
Telefon: (05141) 90 508 -75 / -76


Kurzfassung:
Eine Stegreifkomödie von Dario Fo

Ein Einpersonenstück gespielt von Kerstin Wittstamm von der Freien Bühne Wendland
Regie: Caspar Harlan
Ein chinesischer Revolutionskämpfer, der „den Tiger hat“, was im Chinesischen bedeutet, dass jemand bis zur Selbstaufgabe Widerstand leistet, wird nach einer schweren Verletzung von einer Tigerin wieder aufgepäppelt. So leben Soldat, Tigerin und ihr Junges eine Weile in einer Art Patchwork-Familie zusammen, bis der Soldat von den familientypischen Diskussionen derart genervt ist, dass er lieber in den Krieg zurückkehrt.

 

ausführlicher Vorbericht von Reinald Hanke in der Celleschen Zeitung
Ankündigung von Celle Heute


Internetseite von Kerstin Wittstamm
Internetseite der Freien Bühne Wendland

 

Pressetext der Freien Bühne zu "Geschichte einer Tigerin":

Geschichte einer Tigerin von Dario Fo
Eine politische Comic-Komödie, ein Meisterwerk des komischen Stegreifspiels!

'Die Geschichte einer Tigerin' erzählt von einem chinesischen Revolutionskämpfer, der „den Tiger hat“, was im Chinesischen bedeutet, dass er niemals aufgibt, bis zur Selbstaufgabe Widerstand leistet. Nach einer schweren Verletzung wird er von einer Tigerin wieder aufgepäppelt. So leben Soldat, Tigerin und ihr Junges eine Weile in einer Art Patchwork-Familie zusammen, bis der Soldat von den familientypischen Diskussionen so genervt ist, dass er lieber in die vom Krieg bedrohte Welt zurückkehrt.

Ein echter Dario-Fo: absurd und mit anarchischem Witz.
Theater ‚pur’: Theater der Phantasie im leeren Raum. Es spielt frech und frivol Kerstin Wittstamm, Regie Caspar Harlan